Willkommen



Start now..


Startseite
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren

Wer bin ich ?

Im Traum und in der Liebe ist nichts unmöglich
Wer bin ich ?
Was macht mich zu dem wer ich bin ?
Wo bin ich ? Wo stehe ich in meinem Leben?
Was bringt mir die Zukunft?
Ich verändere mich..
Und ich kann mich täglich wieder neu entdecken


Eine Geschichte:


Prolog
1. Kapitel
2. Kapitel
3. Kapitel
4.Kapitel
5. Kapitel
Intervall
6.Kapitel
Träumen muss nicht bedeuten, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen

und weitere spannende Dinge..


Über...

Feeling
Gedichte

Witzig

Best of :
Sexuelle Aufklärung
Frage der Kompetenz
Die Eier des Präsidenten

noch kurz vorm Schluss

Die folgenden Texte sind mein geistiges Eigentum, die Texte dürfen weder im ganzen noch auszugsweise ohne mein Einverständnis kopiert, zitiert oder weiterverbreitet werden.

Ende



Wenn man sich etwas ganz fest wünscht, dann geht es vielleicht in Erfüllung

Credits

Host Design
Verwirrt

Hallo da draußen

eigentich wollte und habe ich auch versucht heute Mittag etwas zu bloggen.
Leider ist mir zwischendurch miein PC abgestürtzt. Glücklicherweise hatte ich meinen Text als Entwurf abgespeichert. dachte ich zumindest. War wohl nichts. Also entweder verstecken die hier den Link zu meinen Entwürfen, oder das Abspeichern hat nicht so gaklappt wie ch wollte.
Verdammter Mist.

Warum ich jetzt mitten in der nacht noch schreibe?
Weil es für mih erst Nachmittag ist.
Wer in den Ferien zu lange schläft...
Ich bin einfach ein echter nachtschwärmer, außer wenn ich muss, dann würde ich mich irgendwohinklegen und schlafen.
Die Kombination Langschläfer - nachtschwärmer macht sich nocht ganz so gut. Vor allem hat man einen sehr ungewöhnlichen tagesablauf im gegensatz zu den meißten Leuten. Man muss immer gegen seinen Biorythmus leben.
Gut vielleicht übertreibe ich es manchmal mit dem schlafen.
Aber in den ferien komme ich seltenst vor 12 Uhr aus dem Bett.
Was ich eigentlich sehr blöd finde, denn ich würde gerne ein wenig früher wach sein.
Doch das wäre wieder mitten in der nacht für mich.

Ich bin auch nicht der typische Nachtschwärmer. Vielleicht ist das das falsche Wort. nachteule wäre besser.
Ich bin ein sehr komischer Jugendlicher.
Natürlich gehe ich supergerne auf Partys und feier auch gerne, bin auch gerne mit Freunden unterwegs. Aber eben nicht nur.
ich schreieb mal später - im Laufe des Tages auf, was mich dazu veranlasst hat darüber nachzudenken, warum ich so bin wie ich bin. Warum ich mich dafür schäme und trotzdem stolz bin. Und warum Style das gegenteil on Stil ist.

Aber das alles passt hier nicht mehr rein.
Ich versuche nur noch den entwurf zu finden.. Vielleicht gelingt mir das ..
Man soll die Hoffnung nie aufgeben.

Also Schlaft gut
Liebe Grüße von der Nachteule
2.8.08 00:43


Werbung


Gedanken:

Endlich wieder mal Zeit etwas zu schreiben^^
Manchmal kommt man einfach nicht dazu.
Und manchmal wird man auch gewissermaßen dazu gezwungen.
Schreiben kann ich wo und vor allem wann ich will. Bloggen nicht.
Heute habe ich eine menge zu erzählen. Was mir gestern Abend so im Kopf herumging.
Und mir fällt ein , dass ich den einen Artikel noch zu Ende bringen wollte. Erinnert mich noch mal daran, wenn ich mehr Zeit habe.
Habe meiner Schwester heute schon aufgedrückt warum Style nicht stil ist. Das war echt lustig, diese macht in seinen Händen zu halten, wenn ein anderer was wissen will. Anders herum ist es natürlich dann nicht so.
Aber ich werde meiner Schwester noch verraten , was ich mit meinen Andeutungen meine. Wann ? das weiß ich nicht. Bald. Bad hört sich gut an. So eine ungewisse Zeitbestimmung. Jetzt aber zurück zu meinen Gedanken:
3.8.08 18:25


Gedanke 1 - Meine Befreiung

Im Internet zu bloggen ist eine so befreiende Erfahrung. Jeder kann meine Texte lesen , wenn er will. Dennoch muss sich niemand meine Zeug unfreiwillig antun.
Es ist , wie wenn man in einen vollen Saal redet und keiner hört zu. Vielleicht hört doch einer zu und man weiß es nicht. Aber keiner muss zuhören.
Ich mag diese Ungezwungenheit.
Es macht mich freier und mutiger.
Es ist einfach der Beste weg mich meiner Umwelt mitzuteilen.
Ich- der es selbst in msn schwerfällt Bekannte anzuschreiben.
Ich- die so gebunden ist an Komplimente und Anerkennung.
Ich- die es nur schafft sich ihren besten Freunden zu offenbaren.
Ich- die alles in ihrem leben herunterspielt und nichts große Bedeutung zukommen lassen will.
So sehen mich wahrscheinlich die wenigsten. Vielleicht nur ich selbst sehe mich so.
Paradox?
Warum machen wir uns selbst immer wieder so runter?
Wer ist uns selbst der nächste?
3.8.08 18:25


Gedanke 2 – ein Büchlein

Das ist mir heute nacht so gekommen.
Und ich habe beschlossen mir ein buch zuzulegen und ein Kuli und alles beide auf meinem Nachttisch zu postieren, worin ich meine Gedanken aufschreiben kann.
Wäre es übertrieben so ein Büchlein auch noch überall mithinzunehmen?
Vielleicht..
Ich habe gehört irgendein Autor macht das. Und ich fand das schon damals als ich das gehört habe eine tolle Idee. Und da mir im Moment eh so tolle Gedanken kommen, werde ich mir auch so etwas zulegen.
3.8.08 18:26


Mein Traum

Ich träume viel Stuss zusammen.
Letzte nacht zum Beispiel wurden in meinem Traum 5 Menschen ermordet. Zum glück nicht von mir. Und der Traum ging gut aus. So wie die meisten meiner träume.
Sie sind oft wie ein Mix aus Action/ Gruselfilm mit einem Happy end für mich.

Gestern war ich eine Art Spionin der Agentin. Ich wurde von 2 Typen meiner Gegenspieler reingelegt und zu ihrem versteck gelotst. Ich konnte ihnen in ihren Geheimräumen entkommen. Und habe dort den Anführer in einer Grotte entdeckt, die man nur über einen Wasserfall erreichen konnte, der in eine Bucht führte, eingezäunt von Felsen. Und in dem wasser waren Bären (Ja Bären ^^) und Mini-Mini-Mini-Haie , die ich aber dank meines Duftbäumchens verschwanden die. ( ja ihr habt richtig gehört: Wasserbären und Minihaie vertreibt man in meinen Träumen mit Duftbäumchen) Dann bin ich in besagter Grotte auf den Anführer gestoßen , der aber mit einem fluch belegt war und eigentlich ganz lieb war. Und nachdem der fluch dank einer Prügelei gebrochen war (meine Träume sind doch ziemlich lustig^^) wurden wir ein Paar. So oder so ähnlich =)
3.8.08 18:26


mein schlimmster Albtraum

Heute hat die Schule wieder angefangen.
Die halbe Nacht habe ich schon kein Auge zugemacht.
Zum einen weil ich es doch so gewohnt war locker mal 2 Stunden später als gestern ins Bett zu gehen. Zum anderen hab ich über alle mögliche Risiken für Morgen nachgedacht, aber das hatte ich nicht erwartet:
Ich habs schon geahnt, dass meine Schulalbträume etwas zu bedeuten hatten. Gestern handelte der Traum erneut von Schule. Kein Albtraum, aber auch kein schöner.

Aber den Morgen heute hätte selbst ich mir nicht schlimmer ausmalen können.
Dabei bin ich heute so gut aus dem Bett gekommen..
(hat das was zu bedeuten?:.. wenn ich gut aus dem Bett komme wird der Tag blöd und andersrum; ist mir schon einige male passiert.)

Ich fang mal von ganz von vorne an. Geweckt wurde ich von einem wunderbaren Lied. Bin unter die Dusche gehüpft und mich fertig gemacht. Gut gefrühstückt. Alles war in Ordnung. Doch dann das erste Zeichen : der plötzöiche Platzregen. Es war wirklich als ob der Himmel alle Schleusen offen hatte und sämtliche Wassermassen herunterkamen.
Danach sind wir in die Kirche.
Ich hätte gleich wissen müssen , dass das ein Fehler war, aber ich Trottel will natürlich einen segensreichen Oberstufenstart.
Meine letzten 3 jahre ... Hoffentlich^^
Da hat der Typ ausgerechnet vom Wasser gepredigt.
Keiner aus meiner Klasse war da.
Ok einer; der war aber nicht in Sitzweite, also saß ich bei meiner Schwester.
Und deren Freundinnen.
Die Sängerin der Band die spielte hatte ich noch nie gemocht, und auch nie wie die Lieder in den Schulgottesdiensten interpretiert werden. Ich kann es einfach nicht mitanhören. Am Ende haben sie auch noch aufgedreht, dass ich mir die Ohren zugehalten habe.
Merke: Laute Musik ist nicht gleich schönere Musik. Und macht Schlechte nicht besser.
Hinter uns saßen zwei "Gestalten", wie meine Schwester ausrücken würde. Die zwei JUNGS (und sie waren keine 6. Klässler mehr) haben nicht aufgehört zu reden. Was gehen die in einen Gottesdiens um zu reden? Hallo?!
Im Gegesatz zu denen haben mich die Jungs aus der 6. Klasse vor uns mit ihrem Gehample nicht weiter gestört.

Dann wurd ich wieder von meiner Mutter zur Schule gefahren und als wir in unseren Klassenraum kommen , stehen da nicht nur total komische Tische, sondern auch noch der ganze Raum UNTER WASSER.
Dann haben meine Schuhe geschäumt, weil ich die mit Spüli sauber gemacht habe. Naja .
Merke: Wasser + Sauber gemachte Ballerinas = schlecht

Bin Deprimiert ...
4.8.08 11:08


mein Leben und das Wetter

Es gibt Tage, an den mein Gemüt so sonnig ist wie der schönste Tag im Jahr, obwohl es regnet.
Dann die Tage an denen ich selbst beim schönsten Wetter alleine in meinem Zimmer sitze.
Und dann gibt es die Tage an denen mein Leben genau zum Wetter passt.

Manchmal , da interpretiere ich mir das Wetter so wie ich es haben will.
Wenn wir irgendwohin fahren und es regnet, dann ist man traurig über unser Fortgehen.
Wenn aber in derselben Situation die Sonne scheinen würde, dann würde man sich mit uns freuen, dass wir etwas neues erleben.

Kann man das Wetter überhaupt auf sein Leben auslegen?

Die leichtere Frage ist : Hat das Wetter einen Einfluss auf uns. Das kann man jawohl getrost
mit „Ja“ beantworten.

Aber ist das Leben nicht irgendwie wie das Wetter. Vorhersehbar und doch unberechenbar.
Man weiß wie der nächste Tag wird, aber er kann dennoch voller Überraschungen stecken.

Ja das Leben und das Wetter. Zwei Dinge, die keine Dinge sind; und doch Dinge sind, die zusammengehören.

Kompliziert das alles.
Ich gehe duschen.
Danke, dass das Leben Freunde mit sich bringt.
Meine Stimmung passt zum Wetter- sonnig und heiter mit ein paar einzelnen Schauern


P.S. :
Ich bin zu viel im Internet..
Und ich denke zu viel...
Muss mir größeren Kopf anschaffen, meiner platzt bald.
4.8.08 20:23


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de

Lieblinks


"Man muss manchmal von einem Menschen fortgehen, um ihn zu finden."
Heimito von Doderer


to


to


Myblog