Willkommen



Start now..


Startseite
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren

Wer bin ich ?

Im Traum und in der Liebe ist nichts unmöglich
Wer bin ich ?
Was macht mich zu dem wer ich bin ?
Wo bin ich ? Wo stehe ich in meinem Leben?
Was bringt mir die Zukunft?
Ich verändere mich..
Und ich kann mich täglich wieder neu entdecken


Eine Geschichte:


Prolog
1. Kapitel
2. Kapitel
3. Kapitel
4.Kapitel
5. Kapitel
Intervall
6.Kapitel
Träumen muss nicht bedeuten, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen

und weitere spannende Dinge..


Über...

Feeling
Gedichte

Witzig

Best of :
Sexuelle Aufklärung
Frage der Kompetenz
Die Eier des Präsidenten

noch kurz vorm Schluss

Die folgenden Texte sind mein geistiges Eigentum, die Texte dürfen weder im ganzen noch auszugsweise ohne mein Einverständnis kopiert, zitiert oder weiterverbreitet werden.

Ende



Wenn man sich etwas ganz fest wünscht, dann geht es vielleicht in Erfüllung

Credits

Host Design
Wenn ich jetzt sterben müsste,
würde ich sagen: "Das war alles?"
Und: "Ich habe es nicht richtig verstanden."
Und: "Es war ein bisschen laut."



kapitel 1

war ich so schon geboren worden? Bin ich eine Mutation? Bin ich überhaupt ein mensch?

Komme ich überhaupt von der erde? Bin ichüberhaupt geboren worden. vielleicht bin ich ie ein Phönix.
Unendlich unsterblich.
Ich weiß es nicht?
Seitdem ich denken kann, seit dem ich worte habe umd es auszudrücken, dreht sich meine welt immer wieder um diese Frage.
wer bin ich überhaupt
So viele Jahre schon.
Eine Ewigkeit, die mein leben ist.
Und ich weiß nicht viel davon.
Was it das auf meinem Rücken?
Haut? Leder? Federn? Stoff?

Niemand nimmt mich ernst.
Selbyt ein Arzt kann s sich nicht erklären. kann mir es nicht erklären.
Im übrige halten mich die meißten für verrückt.
wer kann es ihnen verdenken?

Was ist normalerweise das erste an was man sich erinnert?
Der 1. tag im Kinergarten, ein spannender Ausflug mit den Eltern, ein Streit, ein ganz normaler tag, ein gespräch, ein Spiel mit dem besten Freund.
Meine erste Erinnerung ist weiß.
Alles hell und weiß.
Manchmal glaube ich das war nur ein traum, aber meistens denke ich an meine Geburt dabei.
meine zweite Erinnerung ist Lärm
Der Lärm nach dem Licht.
Eine gewitternacht. ein Streit meiner Eltern unter der Wohnzimmerlampe.
ich glaube es war meine Geburt !
schon sehr abstrus sich die eigene geburt vorzustellen, sich sogar daran zu erinnern...
Vielleicht war es alles nur Einbildung, ein Traum, eine Phantasie, eie Wunschvorstellung, denn ich wünsche mir so sehr mir meine Geburt vorzustellen.
Es gibt keine Geburtsurkunde. Im ganzen Haus nicht.Keine Adoptionspapiere, kein Video und kein Bild von meiner Geburt oder meinem Krankenhausaufenthalt.

Und meine eltern können sich angeblich nicht mehr erinnern.
Dabei will ich doch nur normal geboren worden sein.

Jede weitere erinnerung ist nicht meine eigene.
die Erinnerungen meiner eltern sind meine eigenen geworden.
erzählt, aufgenommen, vorgestellt, verinnerlicht.
Bis ich in den Kindergarten kam und eigene Erinnerungen sammeln musste.
Meine Eltern konnten ja nicht mitkommen.
ich lernte selbsständiges Erinnern.
Gratis bloggen bei
myblog.de

Lieblinks


"Man muss manchmal von einem Menschen fortgehen, um ihn zu finden."
Heimito von Doderer


to


to


Myblog